T-Rex - Terminosaurus Rex - Die Informationswissenschaft in Begriffen

HINWEIS: Dieses Webangebot entstand in den Jahren 1999-2005 an der Universität des Saarlandes und wird nicht mehr aktiv betreut.
Wir empfehlen das InfoWissWiki als neue Quelle.

Index der Begriffe alphabetisch | nach Notation
Top-Down-Navigation
  Hilfswissenschaften
  Informationswissenschaft
      Gegenstandsbereiche
      Grundbegriffe
           Informationsarbeit
                Informationsbedarfsanalyse
                Informationserschlie├čung
                     Clustering
                     Indexierung
                          Intellektuelle Indexierung
                          computergest├╝tzte Indexierung
                          automatische Indexierung
                          Additionsmethode
                          Extracting
                          Deskriptor
                          Gleichordnende Indexierung
                          Syntaktische Indexierung
                          Volltextindexierung
                          Bewertungskriterien des Indexierens
                     Katalogisierung
                     Klassifizieren
                     Textkondensierung
                Informationspr├Ąsentation
                Informationsvermittlung
           Informationstheorie
           Information
           Interaktion
           Kommunikation
           Wissen
           informationeller Mehrwert
      Methoden und Verfahren
      Problemfelder
      Spezialdisziplinen
  Nachbardisziplinen

Bewertungskriterien des Indexierens (criterions of indexation evalutation)

Definition

Im Bereich des Indexierens verwendet man folgende Bewertungskriterien f├╝r die G├╝te der Deskriptorenvergabe:

  • Indexierungsbreite
    Ausma├č der Abdeckung des fachlichen Inhalts des Dokumentes. Normalerweise wird als Indikator f├╝r die Indexierungsbreite die durchschnittliche Anzahl der vergebenen Index Termini pro Dokument verwendet. Eine Steigerung der Indexierungsbreite l├Ąsst einen Zuwachs an Recall beim Retrieval erwarten.
  • Indexierungsspezifit├Ąt
    Eine hohe Indexierungsspezifit├Ąt liegt vor, wenn die vergebenen Deskriptoren die Themen eines Dokuments sehr spezifisch treffen. Als Indikator f├╝r Indexierungstiefe wird ├╝blicherweise die Dokumenth├Ąufigkeit, d.h. die Anzahl aller Dokumente, die diesen Terminus enthalten, der Deskriptoren herangezogen. Eine Steigerung der Spezifit├Ąt l├Ąsst einen Zuwachs an Precision beim Retrieval erwarten.
  • Indexierungstiefe
    Kombination aus Breite und Spezifit├Ąt. Haben zwei Indexierungsergebnisse desselben Dokuments die gleiche Breite, so ist das Ergebnis tiefer, welches spezifischer ist.

Literatur

DIN 31623. Indexierung zur inhaltlichen Erschlie├čung von Dokumenten. Berlin 1988

Knorz, G. (1997). Indexieren, Klassieren, Extrahieren. In: Buder/Rehfeld/Seeger/Strauch (Hrsg., 1997): Grundlagen der praktischen Information und Dokumentation.

Synonyme, Unter-/Oberbegriffe, verwandte Begriffe

Oberbegriff: Indexierung;
Verwandte Begriffe: Retrieval, Recall, Precision, Deskriptor, Notation, intellektuelle Indexierung, computergest├╝tzte Indexierung, automatische Indexierung

Links

Digitales Handbuch der Bibliothekswissenschaft HU Berlin - Definitionen alphabetische Liste
http://www.ib.hu-berlin.de/~wumsta/wistru/defalph.html

Fachhochschule Darmstadt; Fachbereich IuD Skript Kapitel 7 ÔÇ×Qualit├Ąt von IndexierungÔÇť
http://www.iuw.fh-darmstadt.de/iud/wwwmeth/publ/skript/index96/quali2.htm

Homepage der Informationswissenschaft

© 2000-2005 FR 5.6 Informationswissenschaft